top rated
bezahlte Umfragen
Neu: MySurvey im Test

Wie funktionieren bezahlte Umfragen?

Bezahlte Umfragen bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, durch das Vermitteln ihrer eigenen Meinung erstens den Markt mitzugestalten und zweitens einen kleinen Nebenverdienst zu erwirtschaften. Bereits seit mehreren Jahren erfreut sich diese Möglichkeit immer größerer Beliebtheit, allerdings haben sich seit dem Beginn inzwischen ausschließlich die rennomiertesten Anbieter durchgesetzt.

Umfrage-Portale im Vergleich


Die Registrierung bei den Anbietern der bezahlten Umfragen erfolgt kostenlos und ist in der Regel innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Man erhält zum Schluss noch eine Email an die zuvor angegebene Adresse, um die Anmeldung zu bestätigen und somit sein Mitgliedsprofil zu aktivieren. Ist dies erfolgt, wird man dazu aufgefordert, sein Profil zu aktualisieren und dem Anbieter seine persönlichen Interessen mitzuteilen. Es werden entweder Fragen gestellt oder ganze Listen zur Auswahl angezeigt, um die relevanten Themengebiete einzugrenzen. Allerdings gilt hierbei die Regel: Je mehr Themen ausgewählt werden, umso mehr bezahlte Umfragen werden dem Mitglied zur Teilnahme angeboten. Hat man nun das Mitgliedsprofil erfolgreich aktualisiert und möglichst komplett ausgefüllt, wird es nicht lange dauern, bis man die ersten bezahlte Umfragen angeboten bekommt. Dies geschieht in der Regel per Mitteilzung durch eine Email, die den direkten Link zu der entsprechenden Umfrage enthält. Hat man diese erfolgreich abgeschlossen, erfolgt die Vergütung, allerdings gibt es auch Fälle, in denen dem Teilnehmer bereits nach wenigen Fragen mitgeteilt wird, dass er leider nicht zu der gewünschten Zielgruppe gehört und somit leider auch keine Vergütung erhält.

Der Anbieter Unister-panel.de versendet an seine Mitglieder Einladungen zu bezahlten Umfragen, die entweder in Bargeld oder in Form von Warengutscheinen vergütet werden. Die Anmeldung ist hier komplett kostenlos und unkompliziert. Allerdings kommt es hier durchaus vor, dass die Einladungen zu Umfragen lange auf sich warten lassen. Bei meinungsplatz.de startet man auf die gleiche Weise, hier wird jedoch ausschließlich in Bargeld vergütet. Die Auszahlung kann ab einem Kontostand von mindestens 10 Euro beantragt werden und die Einladungen zu bezahlten Umfragen werden regelmäßig und zuverlässig versandt. Meinungsstudie.de ermöglicht eine Auszahlung des erwirtschafteten Guthabens ab einem Betrag von 20 Euro, das in Gutscheinen für bekannte Mode- oder Baumarktketten vergütet wird. Die Einladungen werden durchaus mehrmals pro Woche zugesandt und erfolgen ebenfalls sehr zuverlässig.

Kurz gesagt: Der Markt der Anbieter von bezahlten Umfragen ist sehr umfangreich und die Vergütung erfolgt auf unterschiedlichem Wege. Es empfiehlt sich jedoch, sich vor der Anmeldung ausreichend zu informieren, bevor man anschließend umsonst auf Einladungen zu Umfragen und somit auf den Verdienst wartet. Es lässt sich zwar kein großes Vermögen verdienen, aber es kann mit etwas Geduld durchaus für ein zusätzliches Taschengeld ausreichen, denn nicht jede Einladung führt automatisch zu einem Verdienst.