bezahlte Umfragen
Neu: LifePoints im Test

Nielsen Panel: Passives Einkommen durch Surfen im Internet

Das Nielsen Computer- und Mobilpanel unterscheidet sich ein wenig von den meisten anderen Möglichkeiten, online kostenlos zusätzliches Geld zu verdienen. Die Teilnahme am Nielsen Panel ist eine legale Möglichkeit ein passives Zusatzeinkommen zu erzielen. Sie müssen nicht an Umfragen teilnehmen, sondern werden vergütet, indem Sie Informationen über Ihr Surfverhalten an Nielsen verkaufen.

Nielsen
Wertung:
Mehr Infos

Wie man mit Nielsen Geld verdient

Das Nielsen Computer and Mobile Panel wird von Nielsen Research betrieben, einem der größten Unternehmen in der Medien- und Verbraucherforschung. Es ist ein seriöses Unternehmen, und Sie können sicher davon ausgehen, dass jeder Dienst, hinter dem Nielsen steht, legal ist und es sich nicht um Betrug handelt. Nielsen betreibt viele Arten von Forschung und hat mehrere Umfrage-Panels, aber in diesem Testbericht gehen wir ausschließlich auf das Nielsen Computer and Mobile Panel ein. Dieses Panel wird in einigen Ländern auch als Nielsen Digital Voice Panel bezeichnet. Die Funktionsweise ist einfach. Sie erstellen ein Benutzerkonto und laden eine Smartphone App herunter, mit der ihr Surfverhalten aufgezeichnet wird. Sie müssen also nicht viel tun, sobald Sie sich registriert haben. Es handelt sich um ein passives Zusatzeinkommen, weil Sie keine Zeit für das Ausfüllen von Umfragen investieren müssen. Aber lassen Sie uns näher darauf eingehen, was das Panel bietet und wie es funktioniert, damit Sie sich ein Bild davon machen können, ob es etwas für Sie ist oder nicht.

Nielsen Panel im Vergleich


Allgemeines zum Nielsen Panel

Es gibt Dutzende von großartigen Ideen für passives Einkommen. Einige reichen aus, um davon zu leben, während andere eine Möglichkeit sind, ohne viel Arbeit 50 Dollar im Jahr zusätzlich zu verdienen. Die Nielsen Computer and Mobile Panel App fällt in die zweite dieser Kategorien. Sie werden mit der Anmeldung zwar nicht Ihre Hypothek bezahlen, aber es ist eine einfache Möglichkeit, ein wenig Taschengeld zu verdienen. In diesem Bericht über das Nielsen Computer- und Mobilpanel erfahren Sie: Was Nielsen Research ist. Wie die Panel-App funktioniert. Ob es wirklich eine Quelle für passives Einkommen ist. Wie Sie bezahlt werden. Die Vor- und Nachteile der Installation der Panel-App auf Ihrem Computer und/oder Mobilgerät.

Sammeln von Daten über Ihre Internetnutzung

Welche Informationen sammelt Nielsen? Manche Menschen sind verständlicherweise misstrauisch, wenn sie einer App erlauben, ihre Daten zu sammeln. Bedenken Sie, dass bei Nielsen Ihr Name nicht mit den gesammelten Daten verknüpft ist; Sie bleiben während des gesamten Prozesses anonym. Allerdings erfasst die App die Namen und Geburtsdaten der Mitglieder Ihres Haushalts. Dies dient dazu, Ihr demografisches Profil und die Zusammensetzung Ihres Haushalts zu ermitteln, da einige demografische Merkmale und Lebenssituationen von Marken stärker nachgefragt werden als andere. Historisch gesehen sind Menschen im Alter von 18 bis 34 Jahren die wertvollste Bevölkerungsgruppe, da sie über ein normales Einkommen verfügen und, wenn sie am jüngeren Ende dieser Spanne erfasst werden, mit größerer Wahrscheinlichkeit jahrzehntelang "markentreu" sind.

Das Nielsen Computer & Mobile Panel sammelt ähnlich wie Google Daten darüber, wie Menschen das Internet nutzen. Nielsen nutzt diese Erkenntnise, um Produkte und Dienstleistungen, die online verfügbar sind, zu verbessern. Das Nielsen Panel unterscheidet sich wesentlich von anderen Forschungs- und Umfragepanels, weil Sie nur zur Kontoregistrierung eine demografische Umfrage beantworten müssen (ca. 30min). Danach müssen Sie keine weiteren Umfragen mehr beantworten. Nach der Registrierung müssen Sie eine Smartphone App oder Desktop-Software auf Ihrem Endgerät installieren, die dann anonym Daten sammelt und an Nielsen sendet. Auf diese Weise entsteht ein Bild davon, wie Sie das Internet, Produkte und Dienstleistungen nutzen.

Sie geben Ihre Meinung preis, indem Sie das Internet wie gewohnt nutzen, und können auf diese Weise die Online-Produkte und -Dienste der Zukunft mitgestalten. Sie verdienen also passiv Geld, indem Sie die Nielsen App installieren und nutzen. Ich persönlich finde es angenehm, auf diese Weise eine Belohnung zu bekommen. Es nimmt keine zusätzliche Zeit in Anspruch, da es keine Umfragen oder Aufgaben zu erledigen gibt, sobald man sich angemeldet hat. Ich kann jedoch auch verstehen, wenn Sie sich Sorgen darüber machen, welche Daten gesammelt und wofür sie verwendet werden könnten. Ich habe mir diese Fragen auf jeden Fall gestellt, als ich zum ersten Mal vom Nielsen Computer & Mobile Panel gehört habe. Später in diesem Testbericht gehe ich daher näher darauf ein.

Was ist das Nielsen Computer- und Mobilpanel?

Das Nielsen Mobile Panel ist eine App, mit der die Nutzung von internetfähigen Geräten wie Smartphones und Tablets erfasst wird. In einigen Ländern wird diese App auch als Nielsen Digital Voice Panel bezeichnet. Warum sind diese Informationen so wertvoll? Ein Beispiel ist der Online-Einkauf, der über 44 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes ausmacht - eine Zahl, die jedes Jahr wächst und keine Anzeichen einer Verlangsamung aufweist. Online-Händler aller Größen konkurrieren hart um ein größeres Stück des Kuchens, und Verbraucherdaten sind ein wichtiges Instrument, das ihnen hilft, Trends in Bereichen wie Kaufgewohnheiten, Stilveränderungen und Kaufmuster zu verstehen. Anhand dieser Informationen können Einzelhändler ihr Produktangebot anpassen, um besser auf die Wünsche der Verbraucher einzugehen. Sie helfen ihnen auch, ihre Online-Werbung gezielter einzusetzen. Wie Sie sich vorstellen können, steigert dies den Umsatz und senkt die Werbekosten. Aus diesem Grund sind die Einzelhändler bereit, Nielsen für die Daten zu bezahlen. Und deshalb bezahlt Nielsen auch Sie für den Zugang zu diesen Daten.

Geldverdienen-App für passives Einkommen

Es gibt viele Apps für passives Einkommen, aber einige von ihnen sind passiver als andere. Bei vielen müssen Sie zum Beispiel das Internet nach bestimmten Informationen durchsuchen, um von zu Hause aus Geld zu verdienen. Das erfordert Ihre Zeit. Das ist bei weitem nicht die Einnahmequelle, die ein echtes passives Einkommen verspricht. Die Nielsen App ist vielleicht die passivste aller legitimen Geldverdienen-Apps da draußen. Es bezahlt Sie für die einfache Installation der App auf Ihrem mobilen Gerät. Die App arbeitet unauffällig im Hintergrund, sammelt Daten über Ihr Internetverhalten und sendet sie an Nielsen.

Ihre Daten werden von allen persönlich identifizierbaren Informationen getrennt und mit den von anderen Panelmitgliedern gesammelten Informationen vermischt. Sobald die App installiert ist, werden Sie sich wahrscheinlich nicht einmal mehr daran erinnern, dass es sie gibt. Die Nutzung der App verlangsamt nicht die Leistung Ihres Geräts und belastet nicht Ihren Akku. Es spielt auch keine Rolle, wie viel oder wie wenig Sie Ihr Gerät benutzen. Die App sammelt alle Daten, die verfügbar sind, und belohnt Sie in jedem Fall gleich. Jeder Service, der ein passives Einkommen bietet, sollte kostenlos sein, und Sie sollten niemals Ihre Kreditkarteninformationen angeben müssen. Nielsen erfüllt diese beiden Kriterien.

Anmeldung im Nielsen Panel

Um loszulegen, müssen Sie nur: Melden Sie sich an und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse. Beantworten Sie ein Fragen zu Ihren demografischen Daten. Geben Sie an, wie viele Geräte Sie haben und welche Sie registrieren möchten (Sie müssen nicht alle Geräte registrieren). Installieren Sie die App auf Ihren Geräten. Für diesen Bericht habe ich den gesamten Anmeldeprozess durchlaufen, einschließlich der Installation der App auf zwei Geräten. Ich habe dafür nur 30 Minuten gebraucht.

Hinweis: Ich empfehle Ihnen, sich mit einer zweiten E-Mail-Adresse anzumelden, wenn Sie diese oder eine andere App zum Geldverdienen nutzen möchten. Dies verhindert, dass Ihr reguläres E-Mail-Konto überfüllt wird, denn einige Webseiten sind bei der E-Mail-Werbung etwas plump und andere verkaufen E-Mail-Adressen an Dritte. Auch wenn dies bei Nielsen nicht der Fall ist, ist es dennoch empfehlenswert, eine alternative Adresse für alle Ihre Geldverdien-Apps zu verwenden.

Teilnahme mit mehreren Geräten?

Sie können die App/Software sowohl auf mobilen Geräten als auch auf Ihrem Computer installieren. Aus diesem Grund wird das Panel auch als "Computer & Mobile" Panel bezeichnet. Sie können einfach wählen, welches Gerät Sie verwenden möchten. Wenn Sie mehr Geräte registrieren, erhöhen sich Ihre Prämien und Ihre Chancen auf große Preise, aber dazu später mehr. In manchen Ländern werden nur Computernutzer gesucht. Insgesamt ist das Nielsen-Panel sehr einfach zu bedienen. Sie melden sich einfach an, füllen einen 30min-Fragebogen aus, installieren die App/Software und nehmen dann automatisch am Panel teil, indem Sie Daten über Ihre Internetnutzung teilen.

Welche Daten werden erfasst?

Sie bleiben anonym, denn Ihr Name und die über Sie gesammelten Daten werden getrennt. Die Daten werden also nicht dazu verwendet, Sie oder Ihre spezifische Internet-Nutzung zu identifizieren. Die Daten werden mit den Daten tausender anderer Mitglieder sowie mit Daten aus anderen Forschungsinstrumenten kombiniert. Zusammen ergibt sich ein Bild der Internetnutzung, das Nielsen für die Durchführung von Untersuchungen zum Internetverhalten nutzen kann. Die Teilnahme am Forschungspanel ist sicher, und Sie bleiben anonym. Nielsen speichert keine Benutzer-IDs, Passwörter, Kreditkarten-Daten oder andere private Informationen. Was gesammelt wird, sind Daten über die URL/Website-Adresse, die Sie besuchen, wie lange Sie auf den Webseiten bleiben und Ihr allgemeines Online-Verhalten. Ich persönlich bin sehr skeptisch, wenn es darum geht, Unternehmen Zugang zu meinen Daten zu gewähren, es sei denn, ich bin sicher, dass es sich um ein seriöses Unternehmen handelt. Nielsen ist definitiv ein seriöses und vertrauenswürdiges Unternehmen. Wenn Sie also teilnehmen möchten, sollten Sie diese Überlegungen berücksichtigen. Sie wissen jetzt, wie es funktioniert und welche Daten gesammelt werden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie sich damit wohl fühlen und sich anmelden wollen.

Die Nielsen-App sammelt Daten über:

• Webseiten, die Sie besuchen.

• Wie lange Sie auf diesen Webseiten bleiben.

• Die Tageszeit, zu der Sie sie besucht haben.

• Ihre allgemeine Online-Aktivität und Internetnutzung.

• Datum, die Uhrzeit und die Dauer von Telefonanrufen - jedoch nicht die Nummern, die Sie anrufen oder von denen Sie Anrufe erhalten.

• Informationen über den Akku Ihres registrierten Geräts und die Netzleistung (z. B. wie gut die Signalqualität ist und ob Anrufe abgebrochen werden).

Ebenso wichtig wie das, was Nielsen sammelt, ist das, was es nicht tut. :

• Die App sammelt keine Sozialversicherungsnummern, Bankdaten, Benutzer-IDs oder Kennwörter (d. h. die Art von Daten, die Identitätsdiebe lieben).

• Sie erfasst keine Inhalte der von Ihnen besuchten Webseiten (z. B. Informationen, die Sie beim Online-Shopping in Formulare eingeben).

• Keine Ihrer identifizierenden Informationen werden an Dritte verkauft

• Alle Daten, die Ihre Geräte an Nielsen übermitteln, werden verschlüsselt.

Um ehrlich zu sein, sammelt Nielsen viel weniger Daten als viele andere Webseiten und Dienste, die Sie wahrscheinlich regelmäßig nutzen. Ein Beispiel ist Google oder Facebook, die in die Kritik geraten sind, weil sie all Ihre persönlichen Daten sammelen und vermarkten.

Wie Sie bezahlt werden?

Wenn Sie auf der Suche nach Ideen für ein passives Einkommen sind, sollten Sie sich vergewissern, dass sich der Zeitaufwand für die Einrichtung lohnen sollte und dass Sie diese Belohnung auch tatsächlich erhalten, wenn Sie eine Auszahlung möchten. Wenn ein Dienst einen unangemessen hohen Mindestauszahlungsbetrag hat, sehen Sie vielleicht nie einen Cent und geben Ihre Daten umsonst heraus. Nielsen verwendet ein punktebasiertes Belohnungssystem für Personen, die die App auf mobilen Geräten installieren. Die Nutzer sammeln Punkte, die gegen Geschenkgutscheine bei Einzelhändlern wie Amazon oder Starbucks eingelöst werden können. Sie können Ihre Punkte auf Ihrer Profilseite verfolgen. Sie müssen etwa 800 Punkte sammeln (das entspricht 5 Euro), bevor Sie sich diese auszahlen lassen können. Leider gibt es keine Möglichkeit, sich Bargeld über PayPal auszahlen zu lassen, aber Sie können Ihre Geschenkgutscheine jederzeit verkaufen, wenn Sie diese nicht benötigen.

Die Punkte werden Ihrem Konto monatlich gutgeschrieben, und Sie können pro Jahr bis zu 50 Euro an Prämien verdienen. Natürlich muss auf den Geräten, die Sie registrieren, eine gewisse Aktivität stattfinden. Andernfalls gibt es keine Daten, die die App sammeln kann. Sie können die App auch auf einem Laptop oder Desktop-Computer installieren, aber die Auszahlung ist etwas weniger verlockend. Jeden Monat nehmen Sie an einer Verlosung teil. Nielsen verlost jeden Monat 10.000 Euro, die unter 400 Gewinnern aufgeteilt werden. Die beiden Hauptgewinner erhalten jeweils 1.000 Euro. Die Gewinnspiel-Prämien varrieren von Land zu Land. Wenn Sie die App sowohl auf einem mobilen Gerät als auch auf einem Desktop-Computer installiert haben, können Sie doppelt Punkte sammeln und an monatlichen Verlosungen teilnehmen.

Vorteile des Nielsen Panels

Wenn Sie auf der Suche nach einer wirklich passiven Nebenverdienstmöglichkeit sind, haben Sie eine gefunden! Abgesehen von dem 30-minütigen Registrierungs- und Installationsprozess handelt es sich um ein echtes passives Einkommen. Die App läuft einfach im Hintergrund und bringt Ihnen kostenloses Geld ein. Die Nielsen-Mobil-App kann auf mehreren Geräten verwendet werden. Es gibt eine Reihe von Geschenkgutscheinen für große Einzelhändler. Der Schwellenwert für die Auszahlung von Punkten ist relativ niedrig (= 5 Euro), und Sie müssen nicht das ganze Jahr ab dem Beitrittsdatum warten, um Ihre Punkte einzulösen. Die Daten werden anonym von einem seriösen Unternehmen gesammelt. Einige der gesammelten Daten beziehen sich auf mobile Hardware, Software und Akkulaufzeit, d. h. die Daten, die Sie dem Nielsen-Unternehmen zur Verfügung stellen, dienen auch der Verbesserung zukünftiger mobiler Geräte.

Nachteile des Nielsen Panels

Auf der anderen Seite gibt es einige legitime Dinge zu beachten, bevor man sich anmeldet. Es gibt keine Bargeldoption zum Einlösen von Punkten. Je nach Land haben Sie möglicherweise nur Anspruch auf monatliche Gewinnspielteilnahmen und nicht auf Geschenkgutscheine. Manche Menschen fühlen sich vielleicht nicht wohl dabei, wenn eine App ihre Daten sammelt. Das ist eine berechtigte Sorge, aber bedenken Sie, dass die Daten keine persönlichen Informationen enthalten.

Nielsen Panel FAQ

Auf welchen Geräten funktioniert die App?

Die App funktioniert sowohl auf Laptops und Desktop-Computern als auch auf allen Apple-Geräten mit iOS 8 und höher sowie auf Geräten mit Android 4 und höher.

In welchen Ländern ist die App verfügbar?

Die App ist derzeit in den Vereinigten Staaten, Australien, Neuseeland, Deutschland, Hongkong und dem Vereinigten Königreich erhältlich. Alle Nutzer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Wie viel verdienen Sie mit dem Nielsen Computer- und Mobilpanel?

Mit Nielsen sammeln Sie Punkte, die Sie in Geschenkgutscheine für beliebte Einzelhändler umwandeln können. Der maximale Betrag, den Sie pro Jahr in Form von Geschenkkarten verdienen können, beträgt 50 Euro pro Jahr, unabhängig davon, wie viele Geräte Sie registrieren.

Müssen Sie mit der Nielsen-App Umfragen ausfüllen?

Die App sammelt automatisch Informationen über Ihre Internetnutzung zu Marktforschungszwecken. Sie werden niemals aufgefordert, eine Umfrage auszufüllen oder Fragen zu Ihrem Internetverhalten zu beantworten.

Wie kann man sich für Nielsen-Umfragen anmelden?

Nielsen Families, eine vom Nielsen Computer- und Mobilpanel getrennte Möglichkeit, ermöglicht es Haushalten, durch das Ausfüllen von Umfragen Geld zu verdienen. Leider gibt es keine Möglichkeit, sich für Nielsen Family anzumelden. Das Unternehmen wählt die Haushalte nach dem Zufallsprinzip für dieses Verfahren aus.

Was ist Nielsen Research?

Sie haben wahrscheinlich schon von Nielsen Research gehört. Es handelt sich um ein großes, börsennotiertes Unternehmen, das vor allem als Betreiber der Nielsen-Fernsehratings bekannt ist. Diese sind ein wichtiger Faktor, wenn die Fernsehsender entscheiden, welche Sendungen jedes Jahr abgesetzt oder verlängert werden und wie viel sie für die Werbung in den einzelnen Programmen verlangen. Nielsen betreibt seit 1923 Markt- und Verbraucherforschung, und das Unternehmen sammelt nicht nur Daten über die Fernsehgewohnheiten der Menschen. Es analysiert auch Dinge wie die Produkte, die wir kaufen, und die Webseiten, die wir besuchen. Nielsen verkauft seine Marktforschungsdaten dann an andere Unternehmen. Diese Informationen sind äußerst wertvoll, denn sie helfen den Marken, ihre Produkte, Dienstleistungen und Programme zu verbessern - damit Verbraucher wie wir mehr von dem bekommen, was wir wollen, und weniger von dem, was wir nicht wollen. Das ist eine Win-Win-Win-Situation: Nielsen macht Gewinn, die Marken verbessern ihre Produkte und wir Verbraucher sind zufriedener. Aber wir bekommen nicht nur bessere Waren und Dienstleistungen, sondern werden auch dafür bezahlt, dass wir Nielsen unsere Daten und Meinungen zur Verfügung stellen.

Wer steckt hinter Nielsen?

Nielsen ist ein globales Marktforschungsunternehmen für Konsumgüter, Verbraucherverhalten und Medien. Mit einer Präsenz in mehr als 100 Ländern und Dienstleistungen, die mehr als 90 % des weltweiten BIP und der Bevölkerung abdecken, liefert Nielsen seinen Kunden Daten darüber, was Verbraucher auf globaler und lokaler Ebene sehen (Fernsehprogramme, Werbung) und was sie kaufen (Kategorien, Marken, Produkte) und wie diese Entscheidungen zusammenhängen. Der Sitz des Unternehmens ist in London, Vereinigtes Königreich, und in New York City in den Vereinigten Staaten. Nielsen beschäftigt weltweit mehr als 46.000 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als 5 Milliarden US-Dollar.

Während die Marke Nielsen am häufigsten mit Fernsehbewertungen in Verbindung gebracht wird, machen diese TV-Ratingdienste etwa ein Viertel des Geschäfts und der Einnahmen des Unternehmens aus. Nach umfangreichen Arbeiten zur Vereinfachung des Unternehmens in den letzten Jahren gliedert Nielsen sein Geschäft heute in zwei Berichtssegmente: Buy (Messung und Analyse des Kaufverhaltens der Verbraucher) und Watch (Messung und Analyse der Mediennutzung).

Nielsen erfasst beispielsweise, wie viel Diät-Cola im Vergleich zu Diät-Pepsi in Einzelhandelsgeschäften verkauft wird oder wie viel Crest-Zahnpasta im Vergleich zu Colgate verkauft wird. Nielsen erreicht dies durch den Ankauf und die Analyse riesiger Mengen von Einzelhandelsdaten, und kombiniert diese dann mit Haushaltspaneldaten ("Nielsen Homescan"). Die Messung der Verkaufsleistung dient auch als Grundlage für eine Reihe zukunftsorientierter Analysen, die Werbetreibenden helfen, die Effizienz ihrer Werbeausgaben zu verbessern, die Wirkung ihrer Werbebudgets zu maximieren und ihr Produktsortiment zu optimieren. Sie können auch Aufschluss darüber geben, wie sich Änderungen im Produktangebot, in der Preisgestaltung oder im Marketing auf den Absatz auswirken. Zu den wichtigsten Kunden gehören The Coca-Cola Company, Nestlé S.A., The Procter & Gamble Company, Unilever Group und Walmart. Obwohl die Vereinigten Staaten der größte Markt des Unternehmens sind, ist Nielsen ein globales Unternehmen. Im Bereich Einzelhandel deckt es 106 Länder ab, die mehr als 90 % der Weltbevölkerung repräsentieren.

Nielsen misst aber auch, was die Verbraucher auf den meisten Geräten sehen (und hören): Fernsehen, Radio, Computer, Handy usw. Das Unternehmen misst den Konsum von Programmen und Werbung über alle Verbreitungswege. Die Bewertungen von Nielsen werden von Werbetreibenden und Sendern genutzt, um den Kauf und Verkauf von Werbung zu steuern. Zu den wichtigsten Kunden gehören CBS, NBC Universal, News Corporation und The Walt Disney Company. Nielsen "Watch" misst Medien in 47 Ländern, die zusammen etwa 80 % der weltweiten Werbeausgaben repräsentieren. Die Fähigkeit von Nielsen zur Messung der digitalen Reichweite ist ein schnell wachsender Teil dieser Präsenz. Zu letzterem gehört auch das Nielsen Computer & Mobile Panel.

Wertung:
Mehr Infos
Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.